Verein

Vorstand

Präsidentin Manuela Siegenthaler
Vize-Präsidentin Karin Niklaus
Aktuarin Karin Fuhrimann
Kassierin Erika Kaufmann
Beisitzerin Anja Selina Wymann
Samariterlehrerin Birgit Rauber, Samariterverein Fulenbach
Materialverwaltung Manuela Siegenthaler
Krankenmobilien Manuela Siegenthaler

Geschichte

Die Gründung des Samaritervereins Murgenthal erfolgte nach einer vorausgegangenen Samariterübung am 19. Januar 1912, im Gasthof zum Kreuz. Zu einem Pionier im Samariterwesen entwickelte sich Hans Blunier. Er wirkte als Materialverwalter, als Hilfslehrer in rund 100 Samariterkursen, als Feldweibel im Militär- Sanitätsdienst, als Samariterlehrer- Instruktor sowie als Gründer verschiedener Samaritervereine in den Kantonen Bern, Solothurn und Luzern. Von 1915 bis 1962 führte er den Samariterverein Murgenthal sicher durch die Zeit.

In den ersten Jahren nach der Gründung erfolgte durch Krankenpflege- und Samariterkurse sowie mit Monatsübungen ein systematischer Aufbau des Vereins, so dass bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges schon eine gut funktionierende Sanitätsorganisation stand. Ein grosser Marktstein in der Geschichte des Samaritervereins Murgenthal war es, als 1928 nach einer Sammlung von Haus zu Haus das Krankenmobilien- Magazin eingerichtet werden konnte. Dessen Inventar hat man im Laufe der Zeit immer wieder modernisiert, und es konnten damit Tausenden von Verunfallten und Kranken mit der Ausleihung von Geräten praktische Hilfe geleistet werden.

Nach Hans Blunier prägte auch Heinz Rufi die Geschichte des Samaritervereins. Er wurde unter anderem im Jahre 2002 für seine 100. Blutspende geehrt. Bis heute ist der Samariterverein Murgenthal immer wieder an Grossveranstaltungen im Einsatz. Dabei handelt es sich beispielsweise um Pontonier- Wettfahrten, Gewerbeausstellungen, Fätholz- Radrennen, Dorfjubiläen in Balzenwil und Murgenthal. Ende der achtziger Jahre beteiligte sich der Verein an zwei grossen Katastrophenübungen, die einen Grossverkehrsunfall und ein Eisenbahnunglück simulierten. Der Samariterverein Murgenthal erarbeitet seine finanziellen Mittel mit Altkleidersammlung, und dank seinen Gönnern und Sympathisanten kann immer wieder modernes Ausbildungs- und Krankenmobilien- Material angeschafft werden.